Spieltagsmagazin
#03
3/8

Die Frauen von Olympique Lyon reisen mit einer breiten Brust nach München, um im ersten Rückspiel der Gruppenphase der UWCL gegen unsere FC Bayern Frauen anzutreten. Lyon hat in dieser Saison alle 13 Pflichtspiele für sich entschieden und jüngst einen 6:1-Erfolg gegen die Konkurrentinnen von PSG in der Liga eingefahren. Eine beeindruckende Spielzeit, die das Team von Trainerin Sonia Bompastor bisher spielt. Nur die FCB-Frauen konnten den Französinnen Paroli bieten und hätten letzte Woche beinahe Punkte aus Lyon entführt.
 
Das erste Aufeinandertreffen der beiden Teams gab es in der Champions League-Saison 2019/20. Die Französinnen entschieden dieses Spiel knapp mit 2:1 zu ihren Gunsten. Mit dem gleichen Ergebnis endete auch das Hinspiel letzte Woche in Lyon. In der ersten Viertelstunde agierten die Französinnen mit einer extrem hohen Pressinglinie. Erst Mitte der ersten Halbzeit konnten sich die FC Bayern Frauen immer besser aus der eigenen Hälfte befreien. Etwas glücklich, aber genauso verdient ging die Elf von Jens Scheuer dann in der 26. Minute durch ein Eigentor von Kadeisha Buchanan in Führung und brachte diese auch erfolgreich in die Halbzeit. Durch zwei Treffer in der zweiten Hälfte, einen kurz nach Wiederanpfiff (Janice Cayman, 50.) und einen kurz vor Schluss (Amandine Henry, 86.), konnten die OL-Frauen das Spiel noch zu ihren Gunsten entscheiden.

Nach der ersten Saisonniederlage gegen die Frankfurterinnen nutzten unsere Ladies in Red die direkte Möglichkeit zur Revanche im Pokal. Gegen ein Déjà-vu im Rückspiel mit den Französinnen hätten wir nichts einzuwenden.

Im 16er

- Lyon ist Rekordsieger der UWCL mit insgesamt 7 Titeln.

- Lyon hat mit 10 Treffern aus 3 Spielen doppelt so viele Tore wie der FC Bayern geschossen (5).

- Kadeisha Buchanan, Catarina Macário und Melvine Malard sind mit 2 Treffern die Toptorjägerinnen für OL in der UWCL. Bei Bayern ist es Lea Schüller, ebenfalls mit 2 Treffern.

- Beide Teams hatten bis zum Hinspiel in der bisherigen UWCL-Saison 0 Gegentore kassiert.