Spieltagsmagazin
#04
3/8

Aufsteiger Jena befindet sich noch in der Eingewöhnungsphase in die FLYERALARM Frauen-Bundesliga. Mit sechs Niederlagen und zwei Unentschieden war der Start in die erste Saison nach Wiederaufstieg eher durchwachsen. Vor allem gegen die etablierten Mannschaften der Liga taten sich die Frauen aus Jena an den letzten zwei Spieltagen schwer. Insgesamt elf Gegentore gegen Hoffenheim und Frankfurt – die nächsten Gegner heißen Bayern und Wolfsburg. Kein leichtes Programm.
Das letzte Duell der beiden Mannschaften fand im letztjährigen Pokalwettbewerb statt. In der zweiten Runde konnten die FC Bayern Frauen 2:0 gegen die Mannschaft aus der Lichtstadt gewinnen. Im diesjährigen DFB-Pokal der Frauen stehen beide Mannschaften im Viertelfinale, in dem sie am ersten Wochenende im März aufeinandertreffen werden.

Unter der Woche schlug die Mannschaft von Jens Scheuer die Seriensiegerinnen von Olympique Lyon in der UEFA Women‘s Champions League mit 1:0 am heimischen Campus. Nach dem kräftezehrenden Spiel müssen die FC Bayern Frauen jetzt in den Ligaalltag zurückfinden. Drei Punkte im Duell gegen Jena wären essentiell, um weiterhin an der Tabellenspitze dranzubleiben. 

Im 16er

- Die FCB-Frauen haben in der laufenden Bundesliga-Saison bereits 12 verschiedene Torschützinnen – und damit die meisten in der Liga. Gegner Jena hat nur 2 Spielerinnen, die bereits getroffen haben – mit der niedrigste Wert der Liga.

- Die Frauen des FCB sind amtierender Meister der 1. Bundesliga. Die Mädels aus Jena kommen als Meister der 2. Bundesliga Nord an den Campus.  

- An Kampfgeist mangelt es den Carl Zeiss Jena Frauen nicht: Svenja Paulsen (3) und Annika Graser (2) haben zusammen so viele gelbe Karten wie die gesamte Mannschaft von Jens Scheuer (5).