Spieltagsmagazin
#05
3/8

17 Spielerinnen musste Trainer Jens Scheuer über die Länderspielpause an die jeweiligen Landesverbände zur WM-Qualifikation abgeben. Ein Großteil von ihnen kehrte auch siegreich an den FC Bayern Campus zurück. Vor allem Lea Schüller, die in den zwei WM-Qualifikations-Spielen vier Tore für die deutsche Nationalmannschaft erzielen konnte und Marina Hegering, die ihr Comeback im Nationaltrikot feierte.

Zurück auf der Siegerstraße sind die Bayern-Frauen auch nach den Siegen gegen Lyon in der UWCL und gegen den FC Carl Zeiss Jena in der heimischen Liga. Diese Serie gilt es jetzt im Endspurt der Hinrunde auszubauen, auch gegen die Werkself-Frauen aus Leverkusen. 

Insgesamt 20 Mal standen sich die beiden Teams bereits in der heimischen Liga gegenüber. 17 Mal konnten die FC Bayern Frauen als Sieger den Platz verlassen. Die letzte Niederlage ist allerdings noch nicht all zu lange her: Am dritten Spieltag der Saison 19/20 konnten die Leverkusenerinnen mit einem 2:1-Erfolg drei Punkte aus München entführen. Die letzten beiden Aufeinandertreffen entschieden die FC Bayern Frauen jedoch für sich – Zeit, auch diese Serie weiter auszubauen.

Im 16er

- Sehr auswärtsstarke Gäste: Die Werkself-Frauen teilen sich die Tabellenspitze der Auswärtstabelle mit 3 Siegen zusammen mit den FCB-Frauen und der Eintracht aus Frankfurt. Zu Hause in Leverkusen gab es hingegen 3 Niederlagen im laufenden Wettbewerb.

- Festung Campus: In der Liga mussten die Münchnerinnen erst 2 Gegentore in der heimischen Spielstätte hinnehmen. Topwert in der Liga.  

- Vorlagenkönigin mit 5 Assists in der FLYERALARM Frauen-Bundesliga ist Klara Bühl. Die beste Leverkusenerin in dieser Kategorie ist Dóra Zeller mit Torvorlagen.