2021/2022
3/17

LIEBE FC BAYERN FRAUEN, LIEBE FUSSBALLFANS,

zunächst einmal möchte ich den FC Bayern Frauen mit ihrem Cheftrainer Jens Scheuer nochmals herzlich zum Gewinn der Deutschen Meisterschaft gratulieren. Es war wichtig, dass es uns nach fünf Jahren endlich wieder gelungen ist, die Spitze zurückzuerobern. Dieser Titel wird Selbstvertrauen geben für die hohen Ziele, die wir auch 2021/22 verfolgen. 

Ich kann es aus meiner eigenen Erfahrung als Sportler sagen: Fast genauso schwierig, einen Titel zu gewinnen, ist es, ihn zu verteidigen. Vielleicht ist es sogar noch schwieriger. Aber unsere Frauenmannschaft ist absolut in der Lage, die Herausforderungen der neuen Spielzeit zu bestehen. Unsere Spielerinnen sind darauf vorbereitet, jetzt in der Bundesliga die Gejagten zu sein – und sie wissen, dass man nach einem Titel noch mehr unter der Beobachtung der anderen steht; so ist es beim FC Bayern im Männer- wie im Frauenbereich. Auch auf der internationalen Bühne wird uns nun jeder Gegner auf dem Zettel haben – spätestens nach den grandiosen Leistungen gegen den Champions-League-Finalisten FC Chelsea. Wir sind in der vergangenen Saison einem weiteren Ziel einen großen Schritt nähergekommen: zu den absoluten Top-Clubs in Europa aufzuschließen. 

Der Weg unserer Frauenmannschaft zeigt eindeutig in die richtige Richtung. Das misst sich nicht nur in Titeln und Verpflichtungen. Nein, auch die Mentalität und die Ausstrahlung des Teams haben ein neues Level erreicht. Das spüren Fans und Gegner gleichermaßen – und das macht den FC Bayern aus. Verpflichtungen so namhafter Topspielerinnen wie Saki Kumagai belegen zudem unsere Ambitionen, auch international in die Spitze vorstoßen und uns dort etablieren zu wollen. 

Der Frauenfußball wird nun schon seit vielen Jahren Saison für Saison noch professioneller und noch spannender. Viele Top-Clubs in Europa investieren entsprechend. Der neue Modus der UEFA Women’s Champions League verspricht zusätzliche Sichtbarkeit und Attraktivität – mit mehr Spielen gegen namhafte und spielerisch starke Konkurrenz. Nun gilt es, auch in Deutschland die Strukturen stetig zu verbessern, was wir beim FC Bayern forcieren. Wir alle freuen uns auf die Zukunft.

Ihr Oliver Kahn